Translate? This website is also available in your language! Do you want to switch? Yes Not now Don't ask me again

Die PASTA Bridge-Technik ermöglicht die transtendinöse Rekonstruktion von partiellen, gelenkseitigen Rupturen der Supraspinatus-Sehne. Diese Technik vereinfacht die PASTA-Rekonstruktion. Dabei schafft sie gleichzeitig eine sichere Brückenkonstruktion, die durch die erhöhte Kompression im Footprint den Kontakt zwischen Knochen und Sehne maximiert.  

Bei diesem Verfahren werden die Anker geknotet oder knotenfrei perkutan transtendinös eingebracht, ohne dass dabei ein arthroskopischer Fadendurchzug erfolgen bzw. der Faden geknotet werden muss. Dadurch ist das Verfahren einfach und reproduzierbar.

In Ihrem Warenkorb befinden sich 0 Artikel.

Legen Sie durch Anklicken der entsprechenden Kontrollkästchen Artikel in Ihren Warenkorb.


Warenkorb