Translate? This website is also available in your language! Do you want to switch? Yes Not now Don't ask me again
Arthrex, Inc.
  • Veranstaltungskalender
  • 0 0

OCD-Fixierung


Bei osteochondralen Frakturen bzw. OCD-Läsionen können mittels Single-Shot- oder Multi-Shot-Methode mehrere Chondral Darts zur Fixierung eines osteochondralen Lappens eingebracht werden. Gleichzeitig wird während des gesamten Eingriffs atraumatisch Kompression auf das Fragment ausgeübt. Die durchsichtige 4-Loch-Führungshülse zur Rekonstruktion osteochondraler Lappen wird für die Reposition der osteochondralen Läsion und zur Ausübung von Kompression während der Platzierung der Chondral Darts eingesetzt. Die kleinere 2-Loch-Führungshülse eignet sich für kleinere Läsionen.  

Mit vier Stufenbohrern für die Rekonstruktion osteochondraler Lappen werden 20 mm tiefe Führungslöcher im osteochondralen Fragment angelegt. In diese werden später die 18 mm langen Chondral Darts eingesetzt. Die Bohrdrähte sind speziell markiert und werden in aufsteigender Reihenfolge in die Führungshülse eingebracht. Die Stufenbohrer und die konkave durchsichtige Führungshülse bringen Kompression auf das Fragment, während die endgültige Fixierung erfolgt. Nach Reposition und temporärer Fixierung werden die Stufenbohrer nacheinander entfernt und mit jeweils einem Chondral Dart ersetzt, der bis auf 2 mm unter Knorpelniveau vorgeschoben wird.

In Ihrem Warenkorb befinden sich 0 Artikel.

Legen Sie durch Anklicken der entsprechenden Kontrollkästchen Artikel in Ihren Warenkorb.


Weitergehende Hilfe bei der Anfrage von Angeboten oder klinischen Probestellung