Translate? This website is also available in your language! Do you want to switch? Yes Not now Don't ask me again
Arthrex, Inc.
  • Veranstaltungskalender
  • 0 0

Abgeschlossenes Projekt – Gesundheitsschulungen in Bangladesch


Geografie und Klima

Bangladesch ist ein Staat in Südasien. Der Großteil des Landes liegt in der Schwemmlandebene der Flüsse Ganges, Brahmaputra und Meghna, südöstlich befinden sich Bergzüge. Es ist ein tropisches Klima vorherrschend. Das Land liegt im Einflussbereich des Südwest-Monsuns, wodurch in der Regenzeit etwa 75 Prozent aller Niederschläge fallen. Ein verspäteter Monsun führt meist zu Dürren. Zudem sind Waldschlag in den angrenzenden Ländern Indien und Nepal sowie Wirbelstürme und heftige Regenfälle häufig Auslöser für Naturkatastrophen.


Problematik

Im Gesundheitsbereich in Bangladesch herrscht ein Mangel an qualifiziertem medizinischen Personal und technischer Ausstattung, um die öffentliche Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Gerade in der ärmeren Bevölkerungsschicht herrscht eine schlechte medizinische Versorgung. Dadurch ist die Mütter- und Kindersterblichkeit in Bangladesch sehr hoch. 


Maßnahmen

Plan führte daher gemeinsam mit seinen Partnerorganisationen im Programmgebiet Hatibandha Schulungen für Gesundheitshelfer, medizinische Fachkräfte und traditionelle Geburtshelfer/innen durch. Die Schulungen befassten sich unter anderem mit medizinischer Grundversorgung.

Es wurden in regelmäßigen Abständen Treffen organisiert, in denen sich die Gemeindemitglieder darüber austauschen konnten, was  aktuell in der Gemeinde benötigt wird. Außerdem wurde das Netzwerk der Nichtregierungsorganisationen ausgebaut, um die Zusammenarbeit im Bereich Familienplanung zu voranzutreiben.

Die Gesundheitshelfer wurden von ortsansässigen Organisationen ausgewählt. Plan achtete darauf, dass die Familien das Pflegepersonal akzeptieren. Außerdem ist es wichtig, dass die Familien leichten Zugang zu der von den Gesundheitshelfer/innen angebotenen Versorgung haben. Von der verbesserten Qualität der medizinischen Versorgung profitierten etwa 21.000 Mütter und Kinder.   

Um die Nachhaltigkeit des Projekts sicherzustellen, förderte Plan gemeinsam mit seinen Partnern die Teilnahme der Gemeindebewohner und des Gesundheitspersonals an der Planung aller Aktivitäten. Die Überwachung auf Gemeindeebene wurde von ortsansässigen Organisationen durchgeführt. Treffen mit allen Beteiligten sicherten den Informationsfluss.   

Die Gesamtkosten des Projekts beliefen sich auf 30.000,00 Euro, wovon Arthrex Kosten in Höhe von 27.600,00 Euro übernommen hat. Diese Spendensumme wurde alleine durch den Kongress ArthroCologne im Juni 2007 eingenommen.


Ergebnis des Projekts

Im Rahmen dieses Projekt wurde die medizinische Versorgung in der Region stark verbessert und die hohe Mütter- und Kindersterblichkeit durch die Ausbildung von Geburtshelfer/innen reduziert. Zudem erhielten die Kinder eine Gesundheitskontrolle, um dem Befall durch Würmer vorzubeugen.

Bangladesh