Translate? This website is also available in your language! Do you want to switch? Yes Not now Don't ask me again
  • Operationsverfahren/Produktseiten (18)
    • Bursectomy 0 small
      • Die Spaltung des iliotibialen Bandanteils kann arthroskopisch erfolgen. Anschließend wird die Entfernung der Bursa trochanterica mithilfe von mechanischen Shaver Blades vorgenommen. 
    • Chondroplasty 0 small
      • Bei der Chondroplastik handelt es sich um eine Glättung des Gelenkknorpels, bei der unter Einsatz von Shavern, Küretten, Fräsern oder Chondro Picks die Entfernung von freiem Gelenkknorpel sowie eine Behandlung des darunterliegenden Knochens erfolgt.
    • Hip debridement 0 small
      • Mit dem Sortiment an geraden oder gebogenen Shaver Blades und Hochfrequenz-ablatoren in Hüftlänge lässt sich das Debridement von degeneriertem Labrum, chondraler Lappen und bei Synovitis einfach durchführen.
    • Diagnostic arthroscopy 0 small
      • Die diagnostische Hüftarthroskopie kommt zum Einsatz, wenn alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft wurden. Die Hüftinstrumente von Arthrex ermöglichen einen schnellen, sicheren und reproduzierbaren Gelenkzugang.
    • Removal of cartilage 0 small
      • Je nach Präferenz des Operateurs wird ein Shaver oder eine Kürette verwendet, um beschädigten oder kranken Gelenkknorpel im umliegenden Bereich des Knorpel-defekts zu debridieren.
    • Suture passing 0 small
      • Der Fadendurchzug wird durch die große Auswahl an Instrumenten von Arthrex erleichtert, darunter SwiftStitch, SutureLasso, BirdBeak und Penetrator-Fadeneinzugshilfen.
    • Iliopsoas release 0 small
      • Die operative Darstellung der Iliopsoas-Sehne erfordert eine Kapsulotomie auf Höhe der Psoas-Notch. Anschließend wird zur Korrektur der schnappenden Hüfte bei innerer Coxa saltans ein kleiner Teil der Iliopsoas-Sehne gelöst.
    • Capsular repair 0 small
      • Nach der Präparation des Kapselgewebes – Kapsulotomie – näht man die verbliebenen Kapselreste mit FiberWire®-Fäden und mit Hilfe von speziellen Instrumenten für das Fadenmanagement wieder zusammen.
    • Capsulotomy 0 small
      • Nach Anlage des anterolateralen und anteromedialen Portals wird eine Kapsulotomie durchgeführt. Sie ermöglicht einen besseren Zugang zum Hüftgelenk. Hierbei kommen das einziehbare kanülierte Messer, Shaver und Hochfrequenzablatoren zum Einsatz.
    • Labral fixation 0 small
      • Mit einem der Fadendurchzieher von Arthrex werden im Labrum Nähte platziert, dabei wird eine einfache Nahttechnik an der Labrumbasis verwendet. SutureTak-Anker werden vor dem Fadendurchzug platziert, während PushLock-Anker nach dem Fadendurchzug verwendet werden.
    • Labral repair 0 small
      • Mit einem der Arthrex Fadendurchzieher werden die Nähte im Labrum platziert. Dabei können einfache Nahttechniken wie eine Einzelnaht an der Labrumbasis oder eine vertikale Matratzennaht verwendet werden. Bei der Verwendung des SutureTak®-Ankers wird der Anker vor dem Fadendurchzug platziert. Bei Verwendung eines …
    • Labral reconstruction 0 small
      • Sobald das Allograft-Transplantat präpariert ist, werden die Löcher für die 2.9 PushLock-Anker in den Pfannenrand gebohrt. An dieser Stelle werden die Enden des Allografts  platziert. Der Faden des Allografts wird anschließend in einen der PushLock-Anker geladen und eingeführt. Dann wird das andere Ende des …
    • Hip microfracture 0 small
      • Bei der Mikrofrakturierung zur Behandlung von Knorpeldefekten werden mithilfe von Chondro Picks feine Frakturen im Knochen erzeugt. Das entstandene Blutgerinnsel initiiert die Bildung von Faserknorpel, der in den meisten Fällen zu einer Auffüllung des Defektareals führt.
    • Osteoplasty 0 small
      • Bearbeitung der Cam- oder Pincer-Komponente mit oder ohne Ablösung und Rekonstruktion des azetabulären Labrums. Darunter fällt ggf. auch Abtragung von knöchernen Vorsprüngen bei einer Cam-Komponente.
    • Proximal hamstring repair 0 small
      • Das Tuber ischiadicum des Beckens wird in offener oder endoskopischer Technik lokalisiert und dargestellt. Der Muskel-Sehnen-Übergang des Hamstring-Muskels wird lokalisiert und am Tuber ischiadicum refixiert.
    • Snapping hip release 0 small
      • Zur Behandlung der Coxa saltans externa sind ein Lösen (Release) des Tractus iliotibialis und die Entfernung der Bursa trochanterica erforderlich. Zur Behandlung der Coxa saltans interna ist ein Release der Psoassehne erforderlich. Für diese Eingriffe kommen Shaver, Hochfrequenzsonden und Messer zum Einsatz.
    • It band release 0 small
      • Das Arthroskop wird bis zum Tractus Iliotibialis vorgeführt, so dass die Bursa trochanterica über einen kleinen Zugang entfernt werden kann. Die pathologischen Veränderungen sind vorwiegend direkt oberhalb des Trochanter major lokalisiert.
    • Proximal hamstring tear 0 small
      • Die Hamstring-Sehne reißt typischerweise direkt am lateralen Tuber ischiadicum ohne knöchernen Ausriss.
Warenkorb