Translate? This website is also available in your language! Do you want to switch? Yes Not now Don't ask me again

Die Techniken der Meniskusrekonstruktion entwickeln sich stetig weiter. Wo zuvor Nahttechniken mit einem hohen Verletzungsrisiko für neurovaskuläre Strukturen angewendet wurden, sind nun All-inside-Implantate für rekonstruktionsfähige Meniskusrisse verfügbar. Der Meniscal Cinch von Arthrex ermöglicht dem Operateur die dauerhafte Rekonstruktion einer Meniskusläsion mittels arthroskopischer All-inside-Technik. Hierbei ist keine zusätzliche Hautinzision wie bei der klassischen Inside/out-Technik, die häufig mit zusätzlicher Morbidität verbunden ist, erforderlich.

Je nach Form und Lokalisation des Risses kann der Operateur mit dem Meniscal Cinch zwischen einer Rekonstruktion mit horizontaler oder vertikaler 2-0-FiberWire-Matratzennaht wählen. Der vorgefertigte Gleitknoten und die Eigenschaften des FiberWire gewährleisten einen sicheren und flachen Knoten, der im Meniskusgewebe versenkt werden kann. In Abhängigkeit von der genauen Lokalisation und Art der Läsion können Risse des Hinterhorns über ipsilaterale oder kontralaterale Standard-Arthroskopieportale rekonstruiert werden. Bei Rissen, die auch die Meniskuskörper betreffen, wird der Meniscal Cinch durch das kontralaterale bzw. zusätzliche kontralaterale Portal platziert.

In Ihrem Warenkorb befinden sich 0 Artikel.

Legen Sie durch Anklicken der entsprechenden Kontrollkästchen Artikel in Ihren Warenkorb.


  • Kundenbetreuung
    • 1370 Creekside Boulevard
    • Naples, FL 34108
    • USA
    • Telefon: +1-800-934-4404
    • Fax: +1-800-643-9310
  • Angaben zum Einsatz von Latex

    Die Produkte und Verpackungen von Arthrex, Inc. enthalten kein Latex. Auch die Primärverpackung ist vollständig frei von Latex in jeglicher Form. Für weitere Informationen zu diesem Thema stehen Ihnen unsere Kundendienstmitarbeiter gerne zur Verfügung.


Klinische Probestellung

Preisan­gebot