Translate? This website is also available in your language! Do you want to switch? Yes Not now Don't ask me again

Die Arthroskopie-Brückensysteme können mit Endoskopen von Drittanbietern verwendet werden. Auf diese Weise können Kanülen von Arthrex verwendet werden, die mit Shaver-Aufsätzen von Arthrex kompatibel sind. Wenn das Bildgebungssystem noch nicht auf Synergy umgestellt werden kann, können diese Brücken in Kombination mit Endoskopen anderer Hersteller verwendet werden, sodass Arthrex Kanülen genutzt und Arthrex Shaver Blades/Burrs angeschlossen werden können.

Das Brückensystem ist für Operateure bestimmt, die derzeit ein Brücken-/Kanülensystem eines anderen Herstellers nutzen. Das Brückensystem dient hauptsächlich dem Erhalt von Portalen durch Anwendung von Metallkanülen. Der typische Brückenanwender hat zwei Kanülen im Gelenk platziert – ein Kamera-Portal und ein Arbeitsportal. Die Kanülen werden mit Hilfe einer J-Lock-Verbindung an der Brücke befestigt, die einen schnellen und einfachen Portalwechsel ermöglicht. Die Arthrex Shaver-Aufsätze können an die Kanülen geschraubt werden, sodass das Portal dicht ist und die Gelenkdistension gewahrt bleibt.

Die Anschlüsse für Arthroskope werden für Stryker, Dyonics und Storz angeboten. Die für Storz angebotene Brücke ist in Versionen mit Standardkanüle und in der Version mit Dichtung erhältlich. Nähere Informationen über das System von Kanülen mit Dichtung finden Sie auf der Seite zum Brückensystem mit Dichtung.

In Ihrem Warenkorb befinden sich 0 Artikel.

Legen Sie durch Anklicken der entsprechenden Kontrollkästchen Artikel in Ihren Warenkorb.


  • Kundenbetreuung
    • 1370 Creekside Boulevard
    • Naples, FL 34108
    • USA
    • Telefon: +1-800-934-4404
    • Fax: +1-800-643-9310
  • Angaben zum Einsatz von Latex

    Die Produkte und Verpackungen von Arthrex, Inc. enthalten kein Latex. Auch die Primärverpackung ist vollständig frei von Latex in jeglicher Form. Für weitere Informationen zu diesem Thema stehen Ihnen unsere Kundendienstmitarbeiter gerne zur Verfügung.


Klinische Probestellung

Preisan­gebot